*Rezension* Ruprecht Knecht - Santa Klaus verzweifelt gesucht

Nachträglich wurden die Rezensionen aus Lesenswerte Bücher hier als eigenständige Blogeinträge angelegt.

Santa Klaus verzweifelt gesucht (Ruprecht Knecht)
Santa Klaus verzweifelt gesucht (Ruprecht Knecht)

06.12.2012

 

Obwohl ich noch nicht ganz mit dem Buch durch bin, kann ich schon diese kurze Rezension schreiben.

 

Steckbrief:

 

Autor: Ruprecht Knecht

Titel: Santa Klaus verzweifelt gesucht

Verlag: graffit

ISBN: 978-3-89425-392-9

Genre: Krimi/Komödie

 

Coverrückseite:

 

Weihnachten ohne Santa Klaus  ist die Geschenkekrise noch abzuwenden?

 

Nur sechs Tage vor Heiligabend erschüttert ein Bombenanschlag die adventliche Idylle: Die Weihnachtsbäckerei fliegt in die Luft. Die Weihnachtselfe Eloise, Chefin des Traditionsunternehmens, sieht nicht nur die Plätzchenproduktion in Gefahr, sondern hat ein noch größeres Problem: Seit der Explosion ist Santa Klaus verschwunden. Insgeheim verdächtigt sie die Jahresendhohlfiguren, eine Verschwörung ausgeheckt zu haben. Darum setzt sie Privatdetektiv Möbius auf den Fall an - es droht eine weltweite Geschenkekrise.

 

Seine Ermittlungen führen den Detektiv zu Stanley, dem Osterhasen, und Dr. Nougat, dem Psychiater von Santa Klaus. Und so langsam dämmert es Möbius, dass er dabei ist, ein existenzielles Geheimnis zu lüften...

 

Ein ironisch-festliches Krimivergnügen!

 

Das Cover:

 

Passt natürlich wunderbar zur Thematik und weißt auf die spätere Geschichte hin, soviel sei gesagt, der Weihnachtsmann lässt sich doubeln.

 

Fazit:

 

Wer glaubt das ganze höre sich verrückt an, dem kann gesagt sein, es ist nicht verrückt, es ist völlig hirnrissig. Stanley, der erzählt, früher wäre Weihnachten im Frühjahr gewesen und der Weihnachtsmann sei ein Weihnachtshase gewesen, zeigt schon zu kleinen Teilen, wie abgedreht das Buch ist. Wer einfach nur ein wenig Unterhaltung möchte ist hier genau richtig.

 

Fazit 2:

 

Ich habe das Buch verlegt. Das sollte euch jetzt schon sagen, wie toll dieses Buch ist. Gute Bücher sucht man solange bis man sie hat, aber hierbei lohnte es sich einfach nicht. Klar das deckt sich nicht mit dem von vorher, aber dieses Buch hatte einfach eine gute erste Hälfte, leider jedoch war dafür der Rest dann um so schlechter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0