*Rezension* Joab Nist - Heute geschlossen wegen Gestern!!

Wieder ein Rezensionsexemplar von Goldmann, doch dieses schnitt deutlich besser ab als "Kommt eine Frau zur Hochzeit". Das Buch erreichte zwar kein "wahnsinn", doch es gehört schon jetzt zu meinen Favoriten des Jahres.

Steckbrief:

 

Autor: Joab Nist

Titel: Heute geschlossen wegen gestern!!

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-15813-3

Genre: Humoristisches Sachbuch

 

Inhalt:

 

Sie sind kunterbunt, sie sind geistreich, und sie stecken voller Herz. Sie begegnen uns auf dem Gehweg, an Laternenmasten, Telefonzellen und Schaufenstern: große Geschichten des Lebens, auf kleinen Zetteln für den Moment festgehalten. Wie sonst würden wir davon erfahren, dass die Kneipe um die Ecke 3-Gänge-Menüs für einen Euro anbietet (Bockwurst, Brot, Senf)? Grußworte an Einbrecher und Fahrraddiebe, Nachrichten an den lauffaulen Postboten und die schöne Unbekannte aus der U-Bahn lassen uns unmittelbar am Alltag anderer Menschen teilhaben. Und das ganz ohne E-Mail, SMS oder WhatsApp. So verrückt und liebenswert wie wir selbst sind auch die Botschaften, die unsere Städte verschönern – denn nichts ist mitreißender als das wahre Leben!

 

Cover:

 

Viel gibt es dazu nicht zu sagen. Toll. Ich finde dieses Cover toll. Aber das hilft wohl nicht weiter. Es ist in ruhigen, unauffälligen Farben gehalten. Es zeigt einen weißen Zettel, darauf steht wie mit Edding der Titel geschrieben. Sehr lustig finde ich dieses Sigel „Hätte mein Lieblingsbuch werden können!“ von Günther Krass. Ich lese immer wieder, dass man sich auffällige Cover wünscht, das kann ich von mir nicht behaupten. Dieses Cover ist eine Wohltat für jedes, dieser von Neonfarben dominierten Cover, verätzte Auge.

 

Was kann noch dazu gesagt werden:

 

Es ist ein Bilderbuch. Wer es beim Titel noch nicht geahnt hat, weiß es nun. Kein Bilderbuch wie es Kinder haben, sondern einfach ein Buch voller Bilder. Die kuriosesten Zettel aus Berlin und Deutschland finden sich in diesem Buch. Es zeigt auf, dass wir Deutschen nicht halb so ernst sind, wie man uns gemeinhin nachsagt. Ob diese Zettel allerdings immer wissentlich so lustig wurden, ist eine andere Sache. Es sind manchmal so absolut kreative Ergüsse wie ein mit Kieseln an den Baum gelegten Schriftzug: Don’t Piss & Schiss. Ich liebe die Geschichten dahinter. Beispielsweise die Geschichte hinter dem Zettel: Taschentuch? Auch gerade die Kommentare auf den Zetteln sind genial.

 

Fazit:

 

Absolut lesenswert, oder schauenswert. Ich hatte einige schlechte Tage, dieses Buch hat mich durchgängig wieder zum Grinsen gebracht. Und auch meine Familie und Freunde hatten an manchen Zetteln ihr Vergnügen. Dieses Buch ist nicht zum Lesen ernsthafter Großstadtkultur gemacht, sondern einfach um Spaß zu haben. Manchmal sogar mit anderen. Ein „wahnsinn“ kann ich dafür nicht vergeben, aber Gut ist es allemal. Klare Weiterempfehlung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0