Nicole - das irre Genie


Ich muss sagen ich ziehe den Hut vor euch, ihr traut euch tatsächlich hierhin und wollt mehr über das verrückte Genie hinter Nicoles-Bücherecke erfahren. Nun denn…

 

 

Ich heiße Nicole – ich denke das habt ihr durch die Webseite schon erfahren – ich bin 19 Jahre alt und schreibe derzeit an einigen Projekten die später unter Pseudonym ihren Weg in die Öffentlichkeit finden werden. Meine Mutter hat mich mal als Ritter Sport beschrieben: Quadratisch, praktisch, gut! Ich denke das trifft es auch sehr gut. Wenn ich nicht gerade an einer romantischen Geschichte schreibe, lese ich welche oder diskutiere.  Ich lese alles was romantisch ist, sehr gerne auch in Fantasy. Und egal ob es romantisch oder einfach traurig ist lese ich liebend gerne Bücher die unter die Haut gehen. Den Rest den ihr wissen wollt könnt ihr mich ja einfach fragen oder das unten stehende Interview mit mir selber lesen. Darunter findet ihr dann auch die Fragen die mir schon andere stellten.

 

Solltet ihr Autoren sein, freue ich mich natrülich, dass ihr Interesse an mir zeigt und möchte euch auf den Infobereich für Autoren aufmerksam machen.

Ein Interview mit mir selber


Wann hast du mit dem Schreiben angefangen?

 

Ich habe immer mal irgendwas geschrieben, daraus wurde aber nie was. Bis Ende 2012, dort fing ich dann an nicht nur eine kleine Szene zu schreiben sondern auch die dazugehörige Geschichte.

 

Warum schreibst du?

 

Weil es meine Leidenschaft ist, weil es mein Hobby ist und weil es mir unglaublich viel Freude bereitet. Wenn jemand meinen Text liest und wirklich begeistert ist macht mich das einfach glücklich. Ich denke mal sollte einfach das tun was einen Glücklich macht und bei mir ist das halt das schreiben.

 

Was schreibst du?

 

Romance mit einem kleinen bis großen Schuss Humor. Aber immer irgendwie Romance.

 

Wie hast du festgestellt, dass es dir liegt?

 

Als die ersten positiven Rückmeldungen kamen und man meinte ich sollte doch mal darüber nachdenken zu veröffentlichen.

 

Liest du in den Genre indem du schreibst?

 

Ja. Schlicht und einfach Ja.

 

Hast du schon mal eine geliebte Figur umgebracht?

 

Nein, das musste ich zum Glück noch nie.

 

Wenn nein, warum?

 

Es ist einfach Gott sein Dank noch nicht notwendig gewesen.

 

Verlegst du selber oder nicht?

 

Ich verlege selbst, ich denke ich hätte auch gar nicht die Energie und Ruhe nach einem Verlag zu suchen.

 

Was hast du sonst für Hobbys?

 

Lesen, lesen, lesen. Dann noch mehr schlecht als recht mit Acrylfarben malen, ein wenig Sims 3 zocken und halt Musik hören.

 

Schreibst du hauptberuflich oder nebenberuflich?

 

Nebenberuflich und dass soll in nächster Zeit auch so bleiben.

 

Falls du nebenberuflich schreibst, möchtest du hauptberuflich schreiben und glaubst du, dass dir das gelingt?

 

Ich denke man braucht einfach die Routine die eine Arbeitsstelle mit sich bringt.

 

Magst du Schokolade?

 

Natürlich! Gibt es denn wirklich welche die keine Schokolade mögen?

 

Gibt es einen Bezug zwischen deinem Süßigkeitenverbrauch und dem Schreiben?

 

Zum Glück nicht, nein.

 

Was ist dein Lieblingsbuch?

 

Meine Lieblingsautoren wechseln von Sekunde zu Sekunde, genauso verhält es sich mit meinen Lieblingsromanen. Es gibt so einige die ich wirklich verehre, wer sich jedoch bisher am längsten an der Spitze hält ist John Green mit seinem Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Frisch dabei ist momentan auch der Debütroman „Echtzeit“ meiner Freundin Sarah Reitz, weil der auch für mich ein Überraschungserfolg war.

 

Welches Buch von dir magst du besonders gerne?

 

Jedes einzelne, denn bisher schreibe ich erst an meinem ersten, das fällt mir die Wahl sehr leicht.

 

Hast du eine Sammelleidenschaft?

 

Ja. Sparschweine. Besonders schöne oder große und eine ganze Reihe die denselben Körperbau haben aber anders angemalt sind.

 

Welches Tier wärst du gerne?

 

Eine Maus. Stellt euch mal vor ihr könntet alles hören was ihr wollt und Tom & Jerry nachstellen.

 

Idealist, Pessimist oder Realist?

 

Im Alltag bin ich immer Pessimist. Ich sehe nicht das Ende des Tunnels sondern das Ende meines Lebens. Aber in meinen Geschichten und Romanen bin ich schlicht und einfach riesengroße Idealistin!

 

Wenn du einen Tag ins andere Geschlecht wechseln könntest, was würdest du tun?

 

Diese Frage habe ich schon einigen Autoren gestellt und dabei doch nie rausgefunden was ich tun würde. Ich habe keine Idee.

 

Welches Fach mochtest du als Schüler gar nicht?

 

In der Grundschule hasste ich Mathe. Dann jedoch bekam ich meinen Mathelehrer der 5. und 6. Klasse, er sorgte dafür dass Mathe bis zum Ende der 10. Klasse mein Lieblingsfach blieb. Wenn ich nun eins aussuchen müsste würde ich wohl Physik sagen, obwohl auch das mir später echt Spaß machte.

 

Hasst du irgendwas?

 

Ja Radikalismus. Egal ob Links, Rechts oder Religion, Fanatiker kann ich nicht ab. Ich lebe in Duisburg, wir werden hier momentan von Bulgaren und Rumänen überrannt. Die machen es einem manchmal nicht einfach noch tolerant und freundlich zu bleiben, aber Radikalismus geht gar nicht. Das ist etwas was ich wohl nie verstehen werde.

 

Bist du wie andere Autoren nachtaktiv?

 

Manchmal, aber eher selten.

 

Und zum guten Schluss: Lieblingsfarbe?

 

 

Lila.